Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Der Ost-Komplex Trailer
© Basis-Film Verleih

Der Ost-Komplex

Regie: Jochen Hick, BRD 2016, 90 min, FSK 12


Mehr als 25 Jahre nach dem Fall der Mauer ist der Kampf um die Deutungshoheit über Geschichte und Bedeutung der DDR in vollem Gange. Mario Röllig, Jahrgang 1967, aus SED-treuem Elternhaus und offen homosexuell, ist einer der jüngsten »DDR-Zeitzeugen«. Er macht Führungen in dem zur Gedenkstätte umgewandelten ehemaligen Stasi-Gefängnis, in dem er selbst einsaß, und hält Vorträge, unter anderem an US-Universitäten.

Am 30.01.17 anschließendes Filmgespräch mit dem Protagonisten Mario Röllig und Dr. Volker Höffer, Leiter der Außenstelle des BStU.

Eine Veranstaltung aus der Reihe »Böll-Montagskino« in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung MV. 


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.