Der Garten
©

Der Garten

Regie: Martin _ulík, Slowakische Republik 1995, 100 min, DF, keine FSK


Jakob ist Lehrer, wohnt noch bei seinem Vater und hat ein Verhältnis mit einer verheirateten Frau. Um in sein festgefahrenes Leben etwas Veränderung zu bringen, beschließt Jakob, sich einige Tage in den verwilderten Garten seines verstorbenen Großvaters zurückzuziehen. Doch das Anwesen entpuppt sich als ein Ort mysteriöser Überraschungen: sonderbare Besucher tauchen auf, die Wittgenstein oder Rousseau heißen; Jakob findet seltsame Bücher in Spiegelschrift, wird von Schafen und Wespen umlagert. Schließlich taucht noch die geheimnisvolle Helena auf, die Vogelmilch kocht und sich zwischenzeitlich vom Leben verabschiedet. Und am Schluß dieser vergnüglich-tiefsinnigen Parabel ist dann endlich alles so, wie es sein soll.