Die schmutzigen Hände
©

Die schmutzigen Hände

Regie: Fernand Rivers, Simone Berriau, Fkr. 1951, 103 min, OmU (Französisch), FSK 16


Der junge Bourgeois Hugo ist von seinem Milieu angeekelt und verschreibt sich den Zielen der Proletarierpartei. Bald bekommt er den Auftrag, den Parteichef Hoederer umzubringen, was Hugo allerdings erst kann, nachdem er feststellt, dass Hoederer ihn mit seiner Frau betrügt. Aus dem Gefängnis entlassen, erledigt ihn die Partei mit Genickschuss, da Hoederer mittlerweile zum Idol avanciert ist. Sartres Drama um die Verwicklungen von Politik und Gewissen hat in dieser Verfilmung dank der sehr guten Schauspieler nichts von seiner Intensität verloren. (Lexikon des internationalen Films)