Ein Prophet
©

Ein Prophet

Regie: Jacques Audiard, Fkr./Italien 2009, 150 min, DF (teilw. untertitelt), FSK 16


Der 19-jährige Malik El Djebena, ein Franzose maghrebinischer Abstammung, tritt eine sechsjährige Haftstrafe in einem Gefängnis an, das von einer korsischen Mafiagruppe unter der Führung des alten Cesar Luciano kontrolliert wird. Cesar bietet dem Analphabeten Malik seinen Schutz an, allerdings unter der Bedingung, dass er einen arabischen Mitgefangenen umbringt. Widerwillig begeht Malik die brutale Tat, die ihm jedoch keine Ruhe lässt: In Visionen erscheint ihm der Ermordete immer wieder. Vor allem rät er Malik, das Gefängnis zu nutzen, um lesen und schreiben zu lernen. Als Handlanger Cesars genießt Malik immer mehr Privilegien, wird aber von den Korsen nie als einer der ihren akzeptiert. Während der junge Häftling Botengänge und Aufträge für Cesar erledigt, lernt er, sich zu arrangieren und gewinnt auch bei den arabischen Gefangenen zunehmend Ansehen. Schließlich findet er einen Weg, sich aus Cesars tödlicher Umklammerung zu befreien. … Insgesamt ein harter, intensiver Film, der das Publikum in den Bann schlägt und viel Stoff zum Nachdenken bietet. (filmecho/filmwoche)
Großer Preis Cannes 2009, Oscarnominierung 2010 Bester nicht-englischsprachiger Film