Die wilden Hühner
©

Die wilden Hühner

Regie: Vivian Naefe, BRD 2005, 107 min, FSK o.A., empf. ab 8 J


Die Fünftklässerin Sprotte und ihre drei Freundinnen nennen sich „Die Wilden Hühner" und sind ein Herz und eine Seele: Melanie, ein absoluter Robbie-Williams-Fan, Trude, die für italienisches Essen ihre Seele verkaufen würde, und Frieda, die sich so gern sozial engagiert. Und selbstverständlich Sprotte, die klammheimlich ihre Lehrerin Frau Rose ganz toll findet, doch das gibt sie in der Öffentlichkeit nicht zu. Und dann ist da noch Wilma, Anwärterin als Mitglied der Gang. Den Mädchen machen die Jungen der Bande der „Pygmäen" das Leben schwer. Spannend wird es, als Sprotte „Fuchsalarm!" gibt, denn Oma Slättberg will ihre Hennen schlachten - die Maskottchen der „Wilden Hühner". Ob die Jungs der „Pygmäen" den Mädchen beistehen werden? Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuchs von Cornelia Funke.