Faat Kiné
©

Faat Kiné

Regie: Ousmane Sembene, Senegal/Fkr. 2001, 120 min, OmU (Französisch, Wolof), FSK 6, empf. ab 14 J


Die 40jährige Faat Kiné führt eine Tankstelle in Dakar, die ein bisschen das Zentrum des umliegenden Viertels darstellt. Die erfolgreiche Geschäftsfrau hat sich den wirtschaftlichen Erfolg hart erkämpfen müssen, nachdem sie von den Vätern ihrer Kinder verlassen wurde. Diese haben gerade ihr Abitur geschafft und wollen unbedingt im Ausland studieren. Doch wer soll das Studium bezahlen? Kiné könnte zum Beispiel wieder heiraten, damit der Ehemann für die Ausbildung aufkommt ... Mit feinem Gespür für Blicke, Mimik und Gesten porträtiert Ousmane Sembene, der Altmeister des senegalesischen Kinos, Frauen verschiedener Generationen. Mit verschmitztem Humor und harscher Kritik an der patriarchalischen Gesellschaft unterstreicht er seine Überzeugung, dass es die Frauen und die Jugend sind, die Afrika voranbringen werden.
Am 25.11.2005 um 10:00 Uhr mit Seminar zum Film unter Leitung von Steffi Pusch aus Köln.
Seminarangebot der Bundeszentrale für politische Bildung im Rahmen von „Fokus Afrika – Africome 2004 – 2006“ in Kooperation mit dem Evangelischen Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit, durchgeführt vom Institut für Kino und Filmkultur Köln.