Geh und sieh
©

Geh und sieh

Regie: Elem Klimow, UdSSR 1985, 146 min, OmU (Russisch), keine FSK


Der Film erzählt die Geschichte des 14-jährigen Florians. Der Krieg ist 1943 bereits über seine belorussische Heimat hinweggegangen. Nicht viele konnten sich retten, und Florian will zu den Partisanen. Einen ersten Auftrag überleben er und ein junges Mädchen mit knapper Not. Später wird er von einem SS-Kommando gefasst und muss die Auslöschung eines ganzen Dorfes mit ansehen. Elem Klimow macht in seinem Werk keine Zugeständnisse. Krieg wird dem Betrachter hier nicht vorgeführt, sondern er wird ihm ausgesetzt. Einer der kompromisslosesten Antikriegsfilme.