Hunger
©

Hunger

Regie: Steve McQueen, GB/Irland 2008, 100 min, OmU (Englisch), FSK 16


Nordirland, 1981. Die britische Regierung hat den paramilitärischen Gefangenen den Status als politische Häftlinge entzogen. Die Haftbedingungen sind unerträglich. Aus Protest gegen die Zustände beginnt Bobby Sands im berüchtigten Maze-Gefängnis einen Hungerstreik, der ihn schließlich umbringt und zu einer heroischen Figur macht. Unerbittlich blickt die Kamera in langen Einstellungen auf die brutalen Methoden der Wächter. Mit formaler Klasse und einem hervorragenden Hauptdarsteller gelang Steve McQueen ein erschütternder Film. Cannes 2008: "Camera d'Or" für den besten Debütfilm in allen Sektionen