Es gibt nur einen Jimmy Grimble
©

Es gibt nur einen Jimmy Grimble

Regie: John Hay, GB 2000, 105 min, DF (OmU oder OF nach Absprache möglich)


Jimmy hat ein Problem. Er spielt wirklich klasse Fußball, jedenfalls so lange ihm niemand zuschaut. Sobald er im Team auf dem Rasen steht, hat er plötzlich zwei linke Füße. Und so sind die Rollen in der Mannschaft klar verteilt: Jimmy sitzt als Prügelknabe auf der Reservebank und Gordon ist das Stürmer-Ass. Sein Vater will der Schule das dringend benötigte Geld für eine neue Sporthalle stiften. Die einzige Bedingung ist, dass die Schule bei der Fußball-Schulmeisterschaft ins Finale kommt. Dem Sportlehrer Wirral scheint es egal zu sein, ob sein Team gewinnt oder nicht. Er will sich nicht mehr mit dem anmaßenden Gordon herum ärgern, der alles besser weiß und sich nichts sagen lässt. Da bekommt Jimmy von einer Stadtstreicherin uralte Fußballschuhe geschenkt, mit denen er ein sensationelles Tor schießt. Fortan glaubt er an die Zauberkraft der Schuhe. Als Jimmy herausfindet, dass Eric Wirral einst Star bei Manchester City war, setzt er alles daran, Wirrals Lebensgeist und Leidenschaft wieder wachzurütteln. Eine heiße Fußballsaison beginnt, die nicht nur Jimmys Leben umkrempelt.
Auszeichnung beim Kinderfilmfest der 51. Internationalen Filmfestspiele 2001 in Berlin.Altersempfehlung: ab 10 J (FSK 6 J)Der 8.12. steht bei uns im Zeichen des Jugendvideopreises, eine Auszeichnung, mit der Verleihfirmen für ihr Engagement bei der Veröffentlichung wertvoller Kinder- und Jugendfilme geehrt werden.Moderation: Christian Exner, KJF Remscheid