Die Nacht der Giraffe
©

Die Nacht der Giraffe

Regie: Edwin, Indonesien 2012, 95 min, DF, FSK 12


Lana wurde mit 3 Jahren von ihrem Vater im Zoo von Jakarta zurückgelassen. Ein Giraffentrainer nahm sich ihrer an und der Zoo ist die einzige Welt, die sie kennt. Sie erledigt kleine Jobs und beobachtet mit Leidenschaft das Leben der Tiere um sie herum. Als ein charmanter Zauberer im Cowboy-Kostüm viele Jahre später im Zoo vorbeischaut, verliebt sich Lana in ihn und ist bereit, ihr Heim für ihn zu verlassen. Sie wird seine Assistentin. Die Partnerschaft ist erfolgreich, bald haben beide eine eigene TV-Show. Doch dann verschwindet der Zauberer plötzlich und Lana muss sich auf andere Weise durchs Leben schlagen. Sie arbeitet als Masseuse in einem Erotiksalon, in dem sie auch zusätzliche Sonderdienste offeriert, und ist beliebt bei ihren Kunden. Doch sie ist einsam und sehnt sich zurück an den einen Platz, an dem sie wirklich richtig glücklich war: Den Ort ihrer Kindheit.
Ein Film wie ein Traum, der in keine Genre-Schublade passt. Berlinale-Wettbewerb 2012