Gotteszell
©

Gotteszell

Regie: Helga Reidemeister, BRD 2001, 103 min


„Niemand ist sicher vor einem Gedanken, der ihn durchzuckt. Niemand kann sagen, das werde ich nie tun.“ Marguerite Duras. Der Film porträtiert skizzenhaft sechs inhaftierte Frauen. Je mehr das Publikum über die Hintergründe, die zur Tat geführt haben, erfährt, desto größer wird der Zweifel an der Gesetzgebung und der von Männern dominierten Rechtsprechung.Als Vorfilm läuft „Schattennacht“ von Ebba Jahn.
Die Frauenfilmreihe ist ein Veranstaltung von „Die Beginen“ e.V. Es gelten gesonderte Eintrittspreise. Sponti-Abo nicht gültig.