Into the Wild
©

Into the Wild

Regie: Sean Penn, USA 2007, 148 min, OmU (Englisch), FSK 12


Bei Chris McCandless sollte eigentlich alles im Lot sein: Er schließt sein Studium mit Bestnoten ab, hat genügend Geld für den Start ins Arbeitsleben, doch den jungen Mann treiben ganz andere Ideale um. Nach dem Studium 1990 verschenkt er seine Ersparnisse an die Wohlfahrt und bricht zu dem ultimativen Trip auf: Sein Weg führt ihn über Kalifornien, den Grand Canyon, Mexiko und Washington State nach Alaska, wo er in der unwirtlichen Ödnis nur von der Natur ernährt überleben und zu sich selbst finden will. Unterwegs macht er Bekanntschaft mit einem alternden Hippie-Paar, einem FBI-gesuchten Farmvorarbeiter, einem frühreifen Mädchen und einem vereinsamten Witwer. All diese Menschen prägen Chris während der Reise. Doch von seinem Ziel lässt er sich nicht abbringen ... „Die Natur zeigt Regisseur Sean Penn grandios, rätselhaft und streng; immer wieder steht sie monumental, unbeseelt in Stein-, Gras-, Schnee- und Wasserfarben. Umgekehrt ist McCandless keineswegs ein einzelgängerischer Freak. Emile Hirsch spielt ihn in einer schillernden, seltsam entsexualisierten Mischung aus Arroganz, Offenheit und Weltvertrauen, der die meisten Leute verfallen, die ihn kennenlernen." (Berliner Zeitung)