Ich und du und alle, die wir kennen
©

Ich und du und alle, die wir kennen

Regie: Miranda July, USA 2005, 90 min, OmU (Englisch), FSK 6


Richard Swersey ist Schuhverkäufer, Vater zweier Söhne und frisch geschieden. Als er der bezaubernden, impulsiven Christine Jesperson (Miranda July) begegnet, ergreift ihn Panik, so gerne er auch die zarten Überraschungen des Lebens für sich wieder zulassen würde. Christine ist Künstlerin, die sich ihren Lebensunterhalt mit einem Fahrdienst für Senioren verdient. Genau wie in ihrem Leben vermischen sich auch in ihren Kunstwerken Realität und magische Phantasie. Mit diesem besonderen Blick auf das Leben versucht Christine ihre Hoffnungen und Sehnsüchte Realität werden zu lassen. Einen weniger indirekten Zugang zum Leben haben Richards Söhne: Während der 6jährige Robby eine gewagte Internet-Affäre mit einer Unbekannten beginnt, stellt sich sein 14jähriger Bruder Peter als Versuchskaninchen für ein paar Mädchen aus der Nachbarschaft zur Verfügung, die sich auf ihre ersten sexuellen Erfahrungen und ihr zukünftiges Eheleben vorbereiten wollen. Die Videokünstlerin Miranda July hat mit „Ich und du und alle, die wir kennen“ ihren ersten Kinofilm vorgelegt. Es ist ein verspieltes, amüsantes Low-Budget-Produkt jenseits aller genormter Hollywood-Dramaturgie, reich an kreativen Ideen und anrührenden Momenten.