Alles ist gutgegangen Trailer
© Wild Bunch/Alamode/Central

Alles ist gutgegangen

Regie: François Ozon, Frankreich 2021, 109 min, DF und OmU (Französisch), FSK 12


Der 85-jährige Vater (André Dussollier) der Schwestern Emmanuéle (Sophie Marceau) und Pascale (Géraldine Pailhas) erleidet einen schweren Schlaganfall und wird zum Pflegefall. Er fleht seine ältere Tochter Emmanuéle an, ihm dabei zu helfen, sein Leben zu beenden. Sterbehilfe ist in Frankreich verboten, also findet die mit beiden Beinen fest im Leben stehende Frau, die eine komplizierte Beziehung zu ihrem Vater hat, eine legale Möglichkeit in der Schweiz, selbstbestimmt aus dem Leben zu scheiden. Jetzt wird der Film interessant und immer wieder verblüffend überraschend. Ein offenes Geheimnis aus dem Leben des Vaters lässt das Publikum den von André Dussollier sensationell gespielten Patriarchen mit ganz anderen Augen sehen.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.