eXistenZ
©

eXistenZ

Regie: David Cronenberg, Kanada/GB 1998, 108 min, OmU (Englisch), FSK 16


Bei der Präsentation ihres neuen Computerspiels „eXistenZ” entgeht die berühmte Programmiererin Allegra nur knapp einem Anschlag. Sie flieht mit Ted, einem Angestellten ihrer Firma, und kann das Unikat ihrer Spielkonsole sicherstellen. Doch das Gebilde, mit dem man durch biotechnologische Stöpselei über das Rückenmark direkt verbunden ist, wurde offenbar von einem Virus infiziert. Um die Entwicklung zu retten, begeben sich beide in die perfekte virtuelle Welt von „eXistenZ”, eine Reise, die schließlich zur Auflösung aller Grenzen zwischen Wirklichkeit und Spiel führt. Wie schon in früheren Filmen („Videodrom", „Die Fliege”, „Naked Lunch”) hat David Cronenberg ein Weiterdenken medialer Entwicklungen und eine Reflexion über Identität und Realitätswahrnehmung zu einer spannenden Story verbunden und sie mit reichlich bizarren Einfällen ausgestattet.