Ein Sommersandtraum
©

Ein Sommersandtraum

Regie: Peter Luisi, Schweiz 2011, 90 min, FSK 6


Benno sind seine Nachbarin Sandra und ihre Musik ein Dorn im Auge. Sandra probt lautstark ihre Songs und lässt sich von Bennos Beleidigungen nicht beeindrucken. Eines Morgens findet Benno in seinem Bett – Sand. Und der kommt von niemand anderem als ihm selbst. Und er wird mehr. Jeden Tag. Dazu kommen erotische »Alpträume« von Sandra, aus denen er sandgebadet erwacht. Je mehr Sand er verliert, desto leichter wird er. Der Sand scheint etwas einzufordern, das Benno nicht wahrhaben will – verborgene Sehnsüchte und Wünsche, die mit der ungeliebten Musikerin zu tun haben könnten.
Der Film ist „auf frische Weise unterhaltsam und regt zum Nachdenken und Grübeln, zum Lachen und Lächeln, zum Schmunzeln und Erfreuen an. Getragen vor allem von den beiden furiosen Hauptdarstellern Fabian Krüger und Frölein Da Capo, aber auch bis in die Nebenrollen liebevoll gezeichnet und gelungen besetzt, ist dies eine jener unvermuteten Überraschungen, die man immer mal wieder im Kino machen kann. Dass der Film trotz seiner Leichtigkeit einiges an Tiefe besitzt, liegt vor allem an jener bestechenden einfachen, zutiefst befremdlichen und mit etlichen Assoziationen versehenen Metapher, auf die er als Grundprämisse aufbaut.“ (www.kino-zeit.de)
Bundesstart