Die Braut Gottes
©

Die Braut Gottes

Regie: Markku Lehmuskallio, Anastasia Lapsui, Finnland 2004, 85 min, OmU (Finnisch), keine FSK


Von einem Schamanen wurde Syarda bereits vor ihrer Geburt dem Gott Num geweiht. Mindestens zweimal in ihrem Leben muss Syarda in ihrem Leben für eine festgelegte Zeit von sieben Jahren als Bindeglied zwischen Himmel und Erde dienen. Während dieser Zeit bleibt sie ausgeschlossen vom täglichen Leben. Erstmals als junges Mädchen wird Syarda so auf dem heiligen Hügel in einem Zelt ausgesetzt. Jetzt, als alte Frau, erzählt sie einem jungen, blinden Mädchen von ihrem Leben. An Hand dieses Schicksals versucht der Dokumentarfilm, an die fremde Kultur des Volkes der Nenet heranzuführen.
Finnlandtage in Rostock