Die innere Sicherheit
©

Die innere Sicherheit

Regie: Christian Petzold, BRD 2001, 105 min


Der Film erzählt über ein Leben außerhalb der Norm und um die Sehnsucht nach Normalität, über ein RAF-Terroristenpaar, das seit mehr als zwanzig Jahren untergetaucht ist, und mit der 15jährigen Tochter Jeanne auf der Flucht lebt. Die Geschichte beginnt in Portugal, wo ihnen die verbliebenen Ersparnisse aus einem Schließfach gestohlen werden. Die Familie muss nach Deutschland zurück, um wieder an Geld zu kommen.Doch Jeanne ist einsam, obwohl ihre Eltern immer bei ihr sind. Sie hat keine beste Freundin;war noch nie auf einer Party, durfte nie zur Schule gehen.Als sie sich in Heinrich verliebt, wird die Tochter zum Sicherheitsrisiko und muss sich entscheiden: zwischen den geliebten Eltern und Heinrich.
Am 15.03.02 mit Einführung durch Jan Distelmeyer. Dazu findet am 16.03. der Workshop "Über Filme schreiben" statt.