Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Derzeit gilt im li.wu. die 2GPlus-Regelung.

Geimpft – Genesen PLUS getestet

Für den Kinobesuch benötigen Sie einen gültigen Nachweis über
eine Impfung gegen SARS-CoV-2,
oder eine überstandene Corona-Infektion
sowie zusätzlich einen aktuellen, negativen Corona-Test.

Bitte halten Sie weiterhin den Mindestabstand von 1,5 m ein. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist während des gesamten Besuches verpflichtend. Nutzen Sie die Luca-App oder Kontaktzettel zur Kontaktverfolgung.

Alki Alki

Alki Alki

Regie: Axel Ranisch, BRD 2014, 102 min, FSK 12


Der Mittvierziger und Familienvater Tobias Zach (Heiko Pinkowski) hat einen besten Freund. Flasche (Peter Trabner) ist immer mit dabei. Im Architektenbüro, im heimischen Ehebett oder bei seinen „Saufexzessen“ im Berliner Nachtleben. Doch immer öfter wird Flasche zum Problem, so dass Tobias beschließt, die Freundschaft mit Flasche durch einen Entzug zu beenden. Der Regisseur Axel Ranisch („Dicke Mädchen“, „Ich fühl mich Disco“) schafft es mit „Alki Alki“ wieder einmal, eine realitätsnahe Tragikomödie mit Herz und Verstand auf die Leinwand zu bringen.
Vorfilm: „Chopper“, Regie: Lars Damoiseaux/Frederic Palmaers, Niederl. 2012, 2:10 min, FSK 0


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.