Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Zur Sache, Schätzchen Trailer
© Ascot Elite

Zur Sache, Schätzchen

Regie: May Spils, BRD 1968, 80 min, FSK 12


Filmreihe: Die verlorenen Filme der DDR

Der Nichtstuer Martin lebt sorg- und ziellos in den Tag hinein. Wenn er nicht gerade Polizisten und andere Zeitgenossen ärgert. Aber dann wirbelt die Begegnung mit Barbara (Uschi Glas), knackige aber wohlbehütete Tochter aus gutbürgerlichem Hause, sein Leben fröhlich durcheinander.

Leichthändig inszenierter Erstlingsfilm; eine intelligente und streckenweise amüsante zeitkritische Glosse … Auch in der Rückschau bleibt der Film einer der wenigen wirklich unterhaltsamen Autorenfilme.

Lexikon des internationalen Films

Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.