Filmarchiv A-Z

Aufbrüche
© Medienpojekt Wuppertal

Aufbrüche

Regie: Christoph Müller, BRD 2020, 60 min, noch keine FSK


Eine Langzeitdokumentation über das Erwachsenwerden mit ADHS:

Die beiden Jugendlichen Angelique und Alex werden über sechs Jahre filmisch begleitet. Wie verläuft die Pubertät, wie gelingt das Erwachsenwerden mit einer Aufmerksamkeit-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung? Der Film erzählt in kurzen Alltagsepisoden und anhand von Beobachtungen sowie Gesprächen die jeweilige Entwicklung aus der subjektiven Sicht von Alex und Angelique. Beide suchen und finden ihren individuellen und schwierigen Weg in das Leben und überwinden so das Stigma ADHS.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.