Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Die Känguru-Chroniken Trailer
© X Verleih/Warner

Die Känguru-Chroniken

Regie: Dani Levy, BRD 2020, 92 min, FSK 0


Es klingelt und vor der Tür steht ein Känguru (gesprochen von Marc-Uwe Kling), nicht irgendeines, sondern ein antikapitalistisches, anarchistisches Känguru. Kurzentschlossen zieht es bei dem Kleinkünstler Marc-Uwe (Dimitrij Schaad) ein und das Chaos beginnt. Das Tier unterwandert jede gesellschaftliche Regel mit Links. Die eigene Faulheit zum Beispiel stellt es wortgewandt als Akt der Rebellion gegen den Kapitalismus hin. WG-Regeln sind in den Augen des Kängurus nur eine mildere Form der Unterdrückung. Einig sind sich die beiden nur im Kampf gegen den Immobilienhai Dwigs (Henry Hübchen).


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.