Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Zug des Lebens (Train De Vie)

Zug des Lebens (Train De Vie)

Regie: Radu Mihaileanu, Fkr. 1998, 103 min, OmU, FSK 6


1941 irgendwo im Osten. Shlomo, der Dorftrottel, bringt eine schlimme Nachricht ins Shtetl: Hinter den Bergen werden jüdische Dörfer ausradiert, die Nazis verschleppen seine Bewohner und werden bald hier sein. Doch Shlomo hat auch eine Idee: Wir deportieren uns selbst - und zwar nach Palästina. Nach hitzigen Diskussionen sind sich alle einig, ein Güterzug wird gekauft, Uniformen werden genäht und akzentfreies Deutsch einstudiert. Dann setzt sich der Zug in Bewegung und seine Mitfahrer müssen heikelste Situationen meistern… Fast zeitgleich mit ”Das Leben ist schön” entstanden, versucht auch ”Zug des Lebens”, sich dem Unfaßbaren mit komischen Mitteln zu nähern.
Cinéfête 3


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.