Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Wenn wir zusammen sind

Wenn wir zusammen sind

Regie: Lorraine Lévy, Fkr. 2008, 99 min, DF, FSK o. A.


Mathias und Antoine sind beste Freunde und beide alleinerziehende Väter. Als sie beschließen, aus praktischen Gründen mit ihren Kindern Louis und Emilie zusammenzuziehen und in einer Art Männer-WG zu leben, da stellen sie ein paar goldene Regeln auf. Eine dieser Regeln besagt: Keine Frau im Haus. Aber der Zustand friedlicher Koexistenz hält nicht allzu lange an. Als Mathias zufällig die Journalistin Audrey kennen lernt, da pfeift er auf die Regeln. Audrey und Mathias kommen sich näher, und zunächst noch erfindet Mathias Antoine gegenüber Alibi-Geschichten, bis er schließlich eines Tages Audrey im Männer-Haushalt vorstellt. Vorbei ist es mit der Harmonie im Hause. Doch ahnt Antoine noch nicht, dass in unmittelbarer Nachbarschaft die Blumenladenbesitzerin Sophie auf ihn wartet, und darauf hofft, dass er ähnlich empfindet …
“Ein wenig tragisch, überwiegend komisch, lebt der Stoff von seinen Beziehungsgeflechten und Momentbeschreibungen sowie den sympathischen Figuren. Jeder und jede hat sein kleines Schicksal zu tragen.“ (FE 45/09)


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.