Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Vivere

Vivere

Regie: Angelina Maccarone, BRD 2007, 93 min, FSK 12


Die Schwestern Francesca und Antonietta könnten unterschiedlicher kaum sein. Francesca fährt Taxi und hält den Haushalt zusammen, seitdem die Mutter Familie und Vater vor Jahren verlassen hat. Die jüngere Antonietta dagegen ist ein aufmüpfiges und neuerdings schwer verliebtes Teenager-Mädchen. Kurz vor Heiligabend verschwindet Antonietta mit ihrem holländischen Freund Snickers und dessen Band im Bus nach Rotterdam. Francesca begibt sich auf die Suche in deren Verlauf sie auf Gerlinde trifft, die gerade einen Autounfall leicht verletzt überstanden hat. Die schweigsame und geheimnisvolle Frau schließt sich Francesca an. Immer wieder verlieren und kreuzen sich die Wege der drei Frauen. Zufälle bestimmen den Gang des Geschehens, das Regisseurin Angelina Maccarone („Fremde Haut“, „Verfolgt“) mit ihren Schauspielerinnen Hannelore Elsner, Esther Zimmering und Kim Schnitzer zu hoher emotionaler Dichte führt.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.