Filmarchiv A-Z

Vera Drake
©

Vera Drake

Regie: Mike Leigh, GB/Fkr. 2003, 124 min, DF, FSK 12


London 1950. Vera Drake lebt mit ihrem Ehemann Stan und ihren erwachsenen Kindern Sid und Ethel in einer kleinen Wohnung. Sie haben nicht viel Geld, aber stehen sich nahe und sind eine glückliche Familie. Stan ist Automechaniker. Vera arbeitet als Putzfrau und kümmert sich zusätzlich um den kranken Nachbarn und die alte Mutter. So verläuft das Leben einfach, aber harmonisch. Gelegentlich allerdings geht Vera noch einer Nebenbeschäftigung nach, die sie vor ihrer Familie geheim hält: Unentgeltlich hilft sie jungen Frauen bei ungewollten Schwangerschaften. Als jedoch eine solche Abtreibung misslingt und das betroffene Mädchen ins Krankenhaus muss, kommt Veras Tätigkeit ans Licht. Eine polizeiliche Untersuchung führt zu ihrer Festnahme, sie wird vor Gericht gestellt und ihre vertraute Welt bricht zusammen. Ein der klassischen, realistischen Erzählkunst verpflichteter Film, der ganz von seiner überragenden Hauptdarstellerin Imelda Staunton lebt. „... mit einem überreichen gestischen Verhaltens-Mikrokosmos erregt diese Darstellerin auch deshalb so viel Aufsehen, weil echter Schmerz und Verletzung auf der Leinwand so rar geworden sind ...“ (epd film)
Goldener Löwe Venedig 2004 Bester Film und Beste Schauspielerin für Imelda StauntonEuropäischer Filmpreis 2004 für Imelda Staunton