Filmarchiv A-Z

Tora-sans verfehlte Liebe
©

Tora-sans verfehlte Liebe

Regie: Yamada Yoji, Japan 1974, 89 min, OmU (japanisch)


Der allgemein beliebte Tora-san, ein Straßenmusiker, befindet sich wie gewöhnlich auf einer seiner sogenannten Geschäftsreisen. Auf einer solchen trifft er ein mittelloses Mädchen, dem er zur Heimkehr nach Kyushu verhilft.
Als er unangekündigt nach Hause kommt, stellt er fest, dass sein Zimmer vermietet ist. Er ist ärgerlich und will sofort wieder gehen. Doch als er Yuko sieht, verliebt er sich sofort in sie und beschließt zu bleiben. Er soll zwischen zwei Leuten in einer Druckerei vermitteln, verspricht beiden, sich für sie einzusetzten. Bei einem Fest treffen sich sich Hiroshi und Umetaro, der Besitzer der Druckerei und entdecken den Schwindel.
Nach all dem wird Tora-san nur noch verrückter nach Yuko. Tora-sans Liebe zu der schönen Frau deutet auf ein unglückliches Ende hin – so wie es seine Familie befürchtet hatte – als Yukos Ehemann erscheint, um sie nach Hause zu holen...
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Deutsch - Japanischen Gesellschaft.