Filmarchiv A-Z

The Soul Of A Man
©

The Soul Of A Man

Regie: Wim Wenders, USA 2003, 103 min, OmU (Englisch), FSK o. A.


Es ist eine Hommage von Wim Wenders an den Blues. Erzählt werden die Lebensgeschichten von Skip James, J.B. Lenoir und Blind Willie Johnson. Wenders gelingt dies teils mit historischer Recherche, teils in fiktiver Inszenierung. Die Musik dieser zu Unrecht in Vergessenheit geratenen großen Meister des Blues spielt natürlich eine wichtige Rolle sowohl anhand von seltenem Archivmaterial als auch zahlreicher neu eingespielter Cover Versionen, gespielt und gesungen von Musikern wie Bonnie Raitt, Lucinda Williams, Beck, Lou Reed, Eagle Eye Cherry, Nick Cave and the Bad Seeds, Jon Spencer Blues Explosion, Cassandra Wilson, Los Lobos u.a. „Diese Songs haben für mich die Welt bedeutet. Ich spürte, dort steckte mehr Wahrheit drin als in jedem Buch oder jedem Film, die man über Amerika lesen oder sehen konnte. Was mich so stark berührte an diesen Liedern und diesen drei einzigartigen Stimmen des Blues, habe ich versucht, wie eine Geschichte zu erzählen, nicht so sehr auf 'dokumentarische' Art.“ (Wim Wenders)