Filmarchiv A-Z

The Namesake
©

The Namesake

Regie: Mira Nair, Kanada 2006, 122 min, DF, FSK o. A.


Ashoke und Ashima Ganguli sind ein bengalisches Ehepaar, das kurz nach seiner arrangierten Hochzeit Kalkutta verlässt, um fortan in New York zu leben. Ihren Sohn nennen sie Gogol, nach dem berühmten russischen Schriftsteller. Gogol und seine jüngere Schwester Sonja wachsen wie viele Kinder aus Einwandererfamilien in dem Spannungsfeld zwischen amerikanischer Lebensweise und den Traditionen der Familie auf. Als sein Vater überraschend stirbt, findet ein Sinneswandel statt. Gogol trennt sich von seiner Freundin, der jungen Amerikanerin Maxine, und heiratet kurz darauf Moushumi, die wie er aus Indien stammt. Doch bald muss Gogol erkennen, dass gemeinsame Wurzeln allein nicht als Basis für eine Liebesbeziehung ausreichen ... Über 30 Jahre umspannt die Familiengeschichte zwischen Kalkutta und New York, die Regisseurin Mira Nair („Monsoon Wedding“) in ihrem neuen Film ausbreitet. Mit einer unspektakulären Erzählweise und dem unvoreingenommenen Blick auf Asien und Amerika gelingt ihr ein intimer und doch universeller Blick auf die Probleme unserer zunehmend zusammenwachsenden Welt.