Filmarchiv A-Z

The King’s Speech
©

The King’s Speech

Regie: Tom Hooper, GB/USA 2010, 118 min, OmU (Englisch), FSK o.A.


1925 soll Albert, Duke of York, die Abschlussrede der Empire–Ausstellung in Wembley halten. Er stottert aber schon seit Kindertagen, und so gerät dieser öffentliche Auftritt zu einer Demütigung. Trotz verschiedener Anläufe und diverser fragwürdiger Therapien ist keine Besserung in Sicht, bis Alberts Frau Elizabeth den unkonventionellen Australier Lionel Logue zu Rate zieht. Dieser nennt die Nummer Zwei der britischen Thronfolge „Bertie“, lässt ihn zu sich in die Sprechstunde in einer heruntergekommenen Kellerwohnung kommen und fordert ihn zu so komischen wie entkrampfenden Sprechübungen auf.
Nach dem Tod seines Vaters König George V. wird Alberts leichtlebiger Bruder David König, dankt aber ein Jahr später wegen einer geschiedenen Amerikanerin wieder ab. So wird aus Albert King George VI. Mit dem Eintritt Großbritanniens in den zweiten Weltkrieg muss dieser an sein Volk appellieren und zur Geschlossenheit aufrufen, über das moderne Medium Radio. Die für alle entscheidende Rede hält er am 3.September 1939...
Vier Oscars 2011, u.a. für Colin Firth als „Bester Hauptdarsteller“.