Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Meine Brüder und Schwestern im Norden Trailer
© Farbfilm

Meine Brüder und Schwestern im Norden

Regie: Sung-Hyung Cho, BRD 2016, 113 min, OmeU (Koreanisch; engl. UT), FSK 0


Der Film porträtiert die Menschen Nordkoreas jenseits von Klischees und Stereotypen und gibt Einblicke hinter die protzige Propagandafassade einer hermetisch abgeschlossenen Lebenswelt. Die Menschen, denen die Regisseurin auf ihrer Reise durch das Land begegnet – Soldatinnen, Bauern, Maler, Näherinnen – wurden vom Regime ausgesucht. Trotzdem nähert sie sich ihren Protagonisten aufrichtig interessiert, respektvoll und vor allem ohne jegliche Wertung.

Am 07. Juli 2017 anschließendes Filmgespräch mit der Regisseurin Sung-Hyung Cho.

Im Rahmen der Summer Academy Re-Unification (SARU) an der Universität Rostock in Kooperation mit der EWHA Womans University Seoul.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.