Filmarchiv A-Z

Süßes Gift
©

Süßes Gift

Regie: Claude Chabrol, Fkr. 2000, 99 min, OmU (Französisch), FSK 12


Mika (Isabelle Huppert) ist die schwerreiche Erbin einer Schokoladenfabrik. Gerade hat sie den berühmten Pianisten André (Jacques Dutronc) nach langen Jahren der Trennung ein zweites Mal geheiratet und versucht dessen Sohn Giullaume eine fürsorgliche Stiefmutter zu sein. Da taucht die junge, attraktive Jeanne auf, und nicht nur, daß sie Andrés tragisch verunglückter, vorheriger Ehefrau recht ähnlich sieht sowie großes musikalisches Talent besitzt, Jeanne behauptet auch, eventuell als Baby mit Giullaume vertauscht worden zu sein. So gerät das fein eingespielte Familiengefüge ins Wanken, unter dem kultivierten, großbürgerlichen Ambiente regen sich finstere Abgründe. „…ein hervorragend inszeniertes, mit einer bemerkenswert fließenden Kamera gefilmtes und insbesondere von Isabelle Huppert und Jacques Dutronc präzise und eindringlich umgesetztes Kammerspiel.“ (epd film)
Jour fixe
Der Jour fixe für den französischen Film ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Institut Français und findet jeweils am 3. Mittwoch des Monats um 18:00 Uhr statt. Kursteilnehmer des Instituts erhalten ermäßigten Eintritt.