Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

So ist Paris

So ist Paris

Regie: Cédric Klapisch, Fkr. 2008, 129 min, DF, keine FSK


Im Alltag der Millionenmetropole Paris kreuzen sich die Wege ganz normaler, aber völlig individueller Menschen: Der herzkranke Tänzer Pierre (Romain Duris) steht oft auf seinem winzigen Balkon und schaut den Menschen draußen zu. Seine Schwester Elise (Juliette Binoche) kümmert sich um ihn und findet dabei neue Impulse für ihr eigenes Leben. Der alternde Geschichtsprofessor Roland (Fabrice Lucini) hat ein Auge auf eine Studentin geworfen, die Gemüsehändler streiten sich wegen einer Frau… Die Menschen in diesem Film suchen ihren Platz im Leben, ihre andere Hälfte. Dabei rückt das Unspektakuläre, Alltägliche in den Mittelpunkt. „Charmant, aber ernsthaft, mit subtilem Witz und Liebe zu ihren Bewohnern zeichnet Klapisch ein Porträt unserer Generation mit all ihren Freuden und vielzähligen Lebensentwürfen und -formen, aber auch von der Sehnsucht nach Liebe, von Ängsten und der Unberechenbarkeit des Glücks.“ (film-dienst)


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.