Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Schwarze Schafe

Schwarze Schafe

Regie: Oliver Rihs, BRD 2006, 94 min, FSK 18


Der Film vereint sechs Episoden aus dem sommerlichen Berlin. In grobem Schwarzweiss und ohne öffentliche Förderung gedreht, versucht der Film mit seinen teilweise schrägen Protagonisten, das Lebensgefühl der Hauptstadt einzufangen, und zwar vornehmlich in den Bereichen, wo es am nötigen Kleingeld fehlt. Dabei darf eine beachtliche Darstellerriege (Jule Böwe, Marc Hosemann, Robert Stadlober, Tom Schilling u.a.) lustvoll improvisieren, wobei auch der schlechte Geschmack nicht zu kurz kommt. „Schwarze Schafe“ ist eine kleine, böse Komödie, die mutmaßlich nur begeisterte Befürworter oder verärgert ratlose Kritiker zulässt.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.