Filmarchiv A-Z

Schattenwelt
©

Schattenwelt

Regie: Connie Walther, BRD 2008, 92 min, FSK 12


Das ehemalige RAF-Mitglied Saul (Ulrich Noethen) hat 22 Jahre wegen der Beteiligung am Mord des Bankpräsidenten von Seichfeld im Gefängnis gesessen. Er selbst bestreitet noch immer, den tödlichen Schuss abgegeben zu haben. Seine Anwältin hat ihm eine kleine Wohnung in einem anonymen Hochhauskomplex besorgt. Doch Saul kommt nicht zur Ruhe. Seine junge Nachbarin Valerie (Franziska Petri) drängt scheinbar zufällig in sein Leben. Sie ist es auch, die ihn dazu überredet, nach all den Jahren endlich wieder Kontakt zu seinem Sohn Samy aufzunehmen. Auf der gemeinsamen Fahrt nach Berlin kommt es zum Eklat: Valerie zieht an einer Raststätte plötzlich eine Waffe und bedroht Saul. Sie entpuppt sich als Tochter des Gärtners, der damals bei der Ermordung des Bankers durch einen dummen Zufall auch ums Leben kam… Der Film ist eine Annäherung an ein komplexes Thema, der für alle Einflüsse offen ist und auf ein abschließendes Urteil bewusst verzichtet. (www.filmstarts.de)