Filmarchiv A-Z

Rivers And Tides
©

Rivers And Tides

Regie: Thomas Riedelsheimer, BRD 2000, 90 min, OmU (Englisch), FSK 6


Treibholz, Stein, Stroh, Lehm, Blätter, Eis, Blüten - Materialien, die er in der Natur findet, sind der Ausgangspunkt für die Kunstwerke des Briten Andy Goldsworthy. Und sie haben eines gemeinsam: Sie bleiben den Zyklen der Natur unterworfen und vergehen somit über kurz oder lang. Einzig mit Fotografien kann er sie seinem Publikum vermitteln, sie über die Zeit erhalten. Über ein Jahr hat Thomas Riedelsheimer den Künstler bei verschiedenen Projekten in Amerika, Schottland und Frankreich begleitet. Goldsworthy ließ sich bei der Arbeit zusehen, er spricht über seine Intentionen, seinen Versuch über einen Dialog mit der Natur zum Wesen der Dinge vorzustoßen. Riedelsheimer erhielt für seinen Film den Deutschen Kamerapreis 2001. Sehr zu recht! In ,Rivers And Tides" verbinden sich die Bilder der Arbeiten von Goldsworthy mit der Musik von Fred Frith zu einem seltenen ästhetischen Genuss.