Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Ring

Ring

Regie: Gore Verbinski, USA 2002, 114 min, OF (Englisch), FSK 16


Die Journalistin Rachel ist betroffen über den plötzlichen Tod ihrer Nichte Katie, nicht zuletzt weil ihr kleiner Sohn eine sehr innige Beziehung zu der 16jährigen hatte. Durch Zufall erfährt Rachel von dem fast zeitgleichen Tod eines Freundes ihrer Nichte und beginnt, der Sache nachzugehen. In einer abgelegenen Herberge stößt sie dabei auf ein mysteriöses Video. Es erinnert an einen Avantgardefilm, dessen rätselhafte Traumsequenzen eine eigenartige Faszination ausüben. Nun geht ein modernes Märchen in der Gegend um, nachdem man nach Ansicht des Videos einen Anruf bekommt, der den eigenen Tod in sieben Tagen voraussagt. Auch das Telefon in dem Herbergszimmer klingelt. Doch was Rachel zunächst für einen üblen Scherz hielt, verdichtet sich bald zu einer ernstzunehmenden Bedrohung� Der spannende, subtile Horrorfilm basiert auf einem japanischen Romanstoff, der dort bereits die Grundlage für mehrere populäre Kino- und Fernsehfilme diente.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.