Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Rammstein filmisch

Rammstein filmisch

Vortrag mit Filmen von Dieter Weber


Ein Filmabend - kein Erklärungsversuch für das Phänomen „Rammstein“!
Die Gruppe hat schon zu bekannten Filmproduktionen beigetragen und den Lied-Texten wird obendrein etwas Filmisches attestiert, jeder dritte Song der Gruppe ist „verfilmt“. Speziell die Clips des Regisseurs Jörn Heitmann bieten gut ausgestattetes und aufwändig produziertes Filmhandwerk, das Vorbilder zitiert. Das zeigt die genauere Betrachtung, die an diesem Abend obligatorisch ist. Das Medium Film wird genutzt, um neue Bedeutungsebenen in die Lieder einzuführen - inklusive der bekannten Irritationen und Provokationen. Eines der größten deutschen Tabus wurde medienträchtig mit einem Zitat von Leni Riefenstahl zwar nicht gebrochen, aber doch angekratzt.
Diese Veranstaltung richtet sich nicht nur an eingefleischte Film- oder Rock-Fans sondern auch an diejenigen, die sich einmal für die weltweit erfolgreichsten deutschen Musiker interessieren.
Der Referent Dieter Weber hat das Kommunale Kino Pforzheim gegründet und 20 Jahre geleitet, war Mitglied der Vergabekommission „Filmförderung“ im Kunstministerium des Landes Baden-Württemberg und Vorsitzender des baden-württembergischen Landesverbandes der Kommunalen Kinos. Wir bitten um einen Unkostenbeitrag!


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.