Filmarchiv A-Z

Poem
©

Poem

Regie: Ralf Schmerberg, BRD 2001, 92 min, FSK 6


19 Gedichte verschiedener Epochen deutscher Lyrik sind der Kern dieses Filmes. Eine Annährung und Interpretation von Goethe, Heine, Rilke, Trakl, Hesse, Tucholsky, Lasker-Schüler, Jandl, um nur einige zu nennen, findet dabei auf unterschiedlichste Weise statt. Die pure Konzentration auf das Gesicht des Darstellers wie bei Klaus-Maria Brandauer steht neben realistischen Inszenierungen wie mit Anna Böttcher und Jürgen Vogel, dokumentarische Aufnahmen einer Osterprozession in Andalusien bilden ebenso eine Grundlage wie Merit Beckers Auftritt auf der Bühne des Berliner Hebbel-Theaters. Die Schauspieler agieren in surrealen Situationen wie David Bennet oder sprechen aus dem Off wie Hannelore Elsner und Anna Thalbach. „Poem“ ist eine vielfältige Mischung in Stil und Konzept, von Kleinem und Großem, in jedem Fall eine interessante Auseinandersetzung mit der Poesie.