Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Pi – Der Film

Pi – Der Film

Regie: Darren Aronofsky, USA 1997, 85 min, DF, keine FSK


Max ist ein genial begabter Mathematiker. Die meiste Zeit verbringt er in seinem kleinen Appartement an dem selbst entwickelten Computer „Euclid“ auf der Suche nach einer bestimmten Zahl, der Lösung des Welträtsels. Seine Ergebnisse testet er an den Börsenkursen, einem komplexen System, bestens geeignet als Model für das geordnete Chaos der Welt. Seine Vorhersagen werden immer besser, und so interessiert sich eine zwielichtige Finanzfirma für Max. Außerdem lernt er Lenny kennen, der ihn auf die Zahlenmystik der Kabbala hinweist. Je näher Max der Lösung kommt, desto mehr wird er von Kopfschmerz und Paranoia geplagt. Das grobkörnige Schwarzweiß mit harten Kontrasten schafft starke visuelle Eindrücke, die sich mit einem elektronischen Klangteppich (u.a. Massive Attack, Orbital, Roni Size) zu einem Trip in die Innenwelt des Protagonisten verbinden.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.