Filmarchiv A-Z

Nichts als Gespenster
©

Nichts als Gespenster

Regie: Martin Gypkens, BRD 2007, 116 min, FSK o. A.


Grundlage des neuen Films von Martin Gypkens („Wir“) sind fünf Kurzgeschichten von Judith Hermann. Und den Protagonisten dieser parallel erzählten Geschichten ist gemeinsam, dass sie sich auf Reisen befinden. Die USA, Island, Venedig, Jamaika und die ostdeutsche Provinz sind die Orte an denen Leute um die 30 plötzlich mit einem unbestimmten Gefühl der Sehnsucht und Sinnsuche konfrontiert werden. „Alle Episoden beginnen völlig unvermittelt und hören ebenso plötzlich wieder auf. Mit schnellen Schnitten aneinandermontiert und hochkarätig mit der Crème des deutschen Thirtysomething-Schauspielnachwuchses besetzt, ergeben diese Geschichten aber keine erwartbar schicksalsschwere Story mit einer klar definierten Message. Sie bilden eher ein zartes Gespinst, das sich wie eine diffuse Aura über die alltäglichen Lebens- und Liebesfragen junger Erwachsener legt." (Der Spiegel)