Filmarchiv A-Z

Nach wem bin ich geraten
©

Nach wem bin ich geraten

Regie: Ryszard Bugajski, PL 2001, 59 min, OmeU (Polnisch), keine FSK


Anlässlich des Vatertags beschließt Tomek Lechotycki, der Chef einer Rockgruppe, dessen Kontakte zu seinem Vater seit der Scheidung der Eltern nicht die besten waren, den todkranken Vater aus dem Krankenhaus zu holen und ihm zu Ehren ein Fest zu organisieren. Tomek lässt sich vom Großvater helfen, der gegen seinen Sohn ebenfalls schon lange einen Groll hegt. Mühsam, mit List und Provokation gelingt es Tomek, seinen Vater aus dem Krankenhaus zu bekommen und an die Küste zu bringen. Trotz aller Missverständnisse und gegenseitigen Vorwürfe fühlen sich die drei einander verbunden. Und es stellt sich heraus, dass auch Tomek demnächst Vater wird. Der Film ist der Beitrag des in Polen sehr bekannten Regisseurs Ryszard Bugajski zu der Serie «Polnische Feiertage».
Am 17.05. mit einer Einführung durch Jan Conrad, Institut für Slawistik der Universität Rostock.
Polnische Filmtage
Die Polnischen Filmtage sind eine Veranstaltungsreihe aus Anlass des EU-Beitritts unseres östlichen Nachbarn in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung M-V, dem Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften der Universität Rostock und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Rostock e.V.Die Reihe wird am 7. und 14. Juni mit zwei weiteren Filmen fortgesetzt.