Filmarchiv A-Z

Mulholland Drive
©

Mulholland Drive

Regie: David Lynch, USA/Fkr. 2001, 146 min, OmU (Englisch), FSK 16


Mulholland Drive heißt eine Straße in Hollywood. Hier entkommt die attraktive Rita knapp einem nächtlichen Autounfall. Nur leicht verletzt, aber verstört und ohne Erinnerung an ihr Vorleben, macht sie schließlich die Bekanntschaft mit der jungen Schauspielerin Betty. Gemeinsam versuchen sie, Ritas wahre Identität zu ergründen. Allerdings stoßen sie dabei auf beunruhigende Dinge und rätselhafte Zufälligkeiten. Und je mehr sich die Figuren in den mysteriösen Vorfällen verlieren, desto stärker schwindet auch beim Zuschauer die Gewissheit einer schlüssigen Handlung. Die Erzählung erweist sich als vielschichtig und steht einer logischen Auflösung entgegen. Und so wird „Mulholland Drive“ letztlich auch zu einer Reflektion über Illusion und Lüge, also zu einem Film über das Kino selbst.