Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Morgen, Findus, wird's was geben Trailer
© MFA+

Morgen, Findus, wird's was geben

Regie: Jorgen Lerdam, Anders Sørensen, Schweden, Deutschland, Dänemark 2005, 77 min, FSK 0, empfohlen ab 5 Jahren


Findus ist traurig, weil der Weihnachtsmann ihm am Heiligabend noch nie Geschenke gebracht hat. Sein größter Wunsch ist es, dass der Weihnachtsmann in diesem Jahr persönlich bei ihm vorbeischaut. Und genau das muss Pettersson seinem Kater versprechen, obwohl er schon lange nicht mehr an den Weihnachtsmann glaubt. Aber Pettersson wäre nicht der tolle Erfinder, wenn er nicht eine Idee hätte, wie er Findus’ Weihnachtswunsch erfüllen kann. So beschließt er, einen mechanischen Weihnachtsmann zu bauen, der zur rechten Zeit die Geschenke bringt und dann wieder verschwindet. Sofort macht sich Pettersson ans Werk, aber plötzlich passieren seltsame Dinge. Sachen aus Petterssons Werkstatt verschwinden, ein geheimnisvoller Postmann bringt Briefe, Pakete und Kataloge, die niemand erwartet hat und verschwindet dann wieder wie durch Geisterhand. Am Weihnachtsabend zieht Pettersson am Auslöser seiner Konstruktion, doch etwas Unerwartetes und Magisches geschieht.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.