Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Marie Curies Erbinnen

Marie Curies Erbinnen

Regie: Marina Julienne und Hervé Nisic, Fkr. 2003, 52 min, OmU (Französisch), keine FSK


Hervé Nisic und Marina Julienne reisen von Frankreich bis Estland durch acht Länder Europas und begegnen 15 Wissenschaftlerinnen. Wie die Biologin Christiane Nüsslein-Volhard vom Max-Planck-Institut Tübingen, Medizinnobelpreis 1995, berichten sie von der Ungleichbehandlung von Frauen in Forschung und Wissenschaft - einer verletzenden Diskriminierung und einer enormen geistigen Verschwendung.
Im Anschluss an die Filmvorführung nimmt Regisseur Hervé Nisic an einer Podiumsdiskussion über die Ungleichbehandlung der Frauen in der Forschung wie in der Arbeitswelt überhaupt teil.
In Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern anlässlich des Internationalen Tages der Frauen.
Eine Veranstaltung des Institut Français. Eintritt frei.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.