Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Marie Curie – Forscherin mit Leidenschaft

Marie Curie – Forscherin mit Leidenschaft

Regie: Claude Pinoteau, Fkr. 1996, 108 min, DF, keine FSK


Der ruhmessüchtige Direktor der Ecole de Physique et Chimie Rodolphe Schutz (Philippe Noiret) ist auf den Erhalt einer akademischen Auszeichnung bedacht. Er stellt den Forscher Pierre Curie (Charles Berling) unter Druck und stellt ihm eine schöne und intelligente Assistentin zur Seite, die polnische Studentin Maria Sklodowska (Isabelle Huppert). Während sie zusammen über Uranium forschen und die Radioaktivität entdecken, kommen sie sich näher. Die Komödie nach dem Theaterstück von Jean-Noël Fenwick ist eine freie Biographie des Forscherpaars Pierre und Marie Curie und zugleich das poetische Porträt einer lebenslustigen Frau.
Sondervorführung zur Eröffnung der Ausstellung „Marie Curie – Eine Frau geht ihren Weg“
Eintritt frei.
Telefonische Vorbestellung bitte unter 455007.
Eine Veranstaltung des Institut Français


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.