Filmarchiv A-Z

Kino – aber sicher


Ab 17.10. gilt im li.wu. die 3G-Regelung und die Maskenpflicht:

Erwachsene müssen einen Impfnachweis oder einen Negativ-Nachweis vorlegen.

Negative Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen professionell an einer Teststation durchgeführt worden sein. Selbsttests sind nicht zugelassen.

Vom Kinoeingang bis zum Platz sowie nach der Vorstellung vom Platz bis zum Verlassen des Kinos ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

Luther

Luther

Regie: Eric Till, BRD/USA 2003, 121 min, DF, FSK 12


1505 wird der junge Martin Luther Mönch im Augustiner-Kloster zu Erfurt. Nach seiner Pilgerfahrt nach Rom 1510 geht er zum Theologiestudium nach Wittenberg, wo er 1517 seine 95 Thesen als Protest gegen den von Papst Leo X. initiierten Ablasshandel an die Tür der Schlosskirche schlägt. Der päpstlichen Forderung nach dem Widerruf der Thesen hält er stand, auch vor Kaiser Karl V. auf dem Reichstag zu Worms 1521 erkennt er nur die Autorität der Bibel an. Luther wird zum Ketzer erklärt und von Friedrich dem Weisen, einem Anhänger seiner Ideen, auf die Wartburg entführt. Dort übersetzt er das Neue Testament aus dem Griechischen ins Deutsche. Seine Lehren finden immer mehr Anhänger. Doch der Preis dafür ist hoch: Der Bauernkrieg fordert blutige Opfer, und der Kampf um die Reformation hat erst begonnen? Die deutsch-amerikanische Produktion wartet mit einer internationalen Starbesetzung auf (u.a. Joseph Fiennes, Alfred Molina, Peter Ustinov, Bruno Ganz). Dabei hält sich das Drehbuch an die historischen Fakten, deutet seine Figuren als moderne Charaktere und schafft es, das erzählerische Potential, welches in dem bewegten Leben Luthers und den gewaltigen politischen Verwerfungen seiner Zeit steckt, für einen spannenden historischen Abenteuerfilm zu nutzen.


Falls kein Sitzplan angezeigt wird, drücken Sie bitte auf den Button – ändern – und wählen die Vorstellung nochmals aus.