Filmarchiv A-Z

Lourdes
©

Lourdes

Regie: Jessica Hausner, BRD 2009, 99 min, FSK o.A.


Der Film erzählt von einer Gruppenreise der Johanniter nach Lourdes. Der Tagesplan ist strikt organisiert, vom Besuch der Grotte, in der die Jungfrau Maria das erste Wunder vor Ort bewirkt haben soll, über diverse Kapellen, Waschungen mit heiligem Wasser und anderen Pilgerstationen. Christine, die Hauptfigur des Films, leidet an Multipler Sklerose, die bei ihr in so schwerer Form ausgebrochen ist, dass sie vom Hals abwärts gelähmt ist. Mit Engelsgeduld erträgt Christine ihr Schicksal. An den Pilgerveranstaltungen nimmt sie eher distanziert teil, aber es ist nicht die Hoffnung auf ein Wunder, die sie nach Lourdes geführt hat. Und doch passiert genau das. Langsam kann sie ihre Hände bewegen, dann ihre Arme und schließlich sogar erste Schritte tun.
Die Regisseurin schafft es, sowohl die Vermarktung der Pilgerstätte, den Zynismus, mit dem manche Besucher eine Art Wettkampf um Wunder austragen, als auch die wahrhaftige Hoffnung, die mit diesem Ort verbunden sind, in ihrem Spielfilm unterzubringen. Der Film wurde zu großen Teilen in Lourdes gedreht.