Filmarchiv A-Z

La Promesse – Das Versprechen
©

La Promesse – Das Versprechen

Regie: Luc & Jean-Pierre Dardenne, Belgien/Fkr. 1996, 93 min, OmU (Französisch), keine FSK


In einer belgischen Industriestadt betreiben Vater und Sohn eine Unterkunft für illegale Einwanderer. Ohne nachzudenken macht der 15jährige Igor bei den schmutzigen Geschäften des Alten mit. Andererseits bastelt er mit kindlicher Freude mit seinen Kumpels an einem Go-Kart. Eines Tages fällt einer der Immigranten vom Baugerüst, der Vater lässt ihn aus Angst vor Entdeckung verbluten. Doch vor seinem Tod nimmt der Afrikaner Igor ein Versprechen ab. Seltsam zerrissen und unstet wirken die Charaktere des Films auf der Suche nach Halt und Heimat. Diese Unruhe findet ihre Entsprechung in der Umsetzung: Handkamera, rasante Schnitte, elliptische Zeitsprünge. Die Spannung zwischen dem alten Thema von Schuld und Sühne und der fast physischen Nähe des Erzählens macht „La Promesse“ so mitreißend und bestürzend. Herausragend! (tip Berlin)
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Institut français. Schüler, Studenten und Kursteilnehmer des Instituts erhalten ermäßigten Eintritt.