Filmarchiv A-Z

La Mala Educación - Schlechte Erziehung
©

La Mala Educación - Schlechte Erziehung

Regie: Pedro Almodóvar, Spanien 2004, 106 min, DF, FSK 12


Enrique, ein erfolgreicher, junger Regisseur, ist auf der Suche nach einem geeigneten Stoff für seinen nächsten Film, als ihn überraschend ein Mann besucht, der sich als sein Jugendfreund Ignacio ausgibt. Die beiden sind zusammen in eine katholische Schule gegangen. Enrique wurde aber damals des Internats verwiesen, weil der Schulleiter Pater Manolo, der sich selbst leidenschaftlich zu Ignacio hingezogen fühlte, die zarte Liebe der beiden Knaben entdeckte. Ignacio überlässt Enrique bei seinem Besuch eine selbst verfasste Novelle, die von jenen Kindheitserinnerungen erzählt und zur Grundlage von Enriques neuem Film werden soll. Die Umsetzung des Stoffes entwickelt sich für Enrique zur kriminalistischen Wahrheitssuche mit fatalen Folgen. Denn ihm wird bald klar, dass der vermeintliche Ignacio ein ganz anderer ist ... Drei Zeitebenen verschachtelt Regisseur Pedro Almodóvar in seinem neuen, sehr persönlichen Film auf geschickte Weise ineinander. Der ganz eigene melodramatische Stil seiner Filme zwischen theatralischem Gefühl und schrägem Humor verbindet sich hier mit sozialer Anklage, schwuler Selbstbespiegelung und Reflexionen über den Prozess des Filmemachens.